Autor-Archiv Admin_julien

VonAdmin_julien

Vojta-Therapie

Reflektorische Reaktivierung von Bewegungsmustern

Gesunde Menschen können sich ohne Probleme aufrichten, zugreifen und sich fortbewegen – ganz selbstverständlich und wie von allein. Wenn jedoch durch eine Erkrankung oder einen Unfall das zentrale Nervensystem zu Schaden kommt, werden die einfachsten Bewegungen zur Herausforderung oder gar unmöglich. Der tschechische Neurologe Václav Vojta hat in den 60er Jahren die sogenannte Reflexlokomotion – oder auch Reflexbewegung – als Methode entwickelt, um beispielsweise Schlaganfallpatienten gewisse Bewegungen zumindest teilweise wieder zu ermöglichen.

Der Therapeut löst gezielt Bewegungsreflexe aus. Durch regelmäßige Wiederholung kommt es beim Patienten zu „Freischaltungen“ oder Neubahnungen innerhalb jener nervlichen Netzwerke in Gehirn und/oder Rückenmark, die funktionell blockiert sind. Dadurch „erinnern“ sich die geschädigten Nervenbahnen sozusagen an ihre normale Funktion.

VonAdmin_julien

Bobath-Therapie

Die sanfte Therapie bei neurologischen Erkrankungen

Das Konzept der Bobath-Therapie zielt auf die Behandlung von Patienten, deren Nervensystem verletzt oder gestört ist.
Dazu gehören insbesondere

  • Schlaganfall (Hemiplegie)
  • Multipler Sklerose (MS)
  • Parkinson

Das Konzept beruht auf dem Grundgedanken, dass sich unser Gehirn nach einer Störung „umorganisieren“ kann. Gesunde Hirnregionen können lernen, die zuvorvon den erkrankten Regionen ausgeführten Aufgaben zu übernehmen. Hierzu werden Bewegungssequenzen durch ständiges Wiederholen „eingeschliffen“. Halbseitig gelähmte Personen beispielweise neigen häufig dazu, ihre gelähmte Körperseite zu vernachlässigen und ihre Einschränkungen umso mehr mit ihrer beweglichen Körperseite auszugleichen. Durch wiederholte Stimulation bezieht die Bobath-Therapie die hauptsächlich betroffene Körperseite immer wieder in Alltagsbewegungen ein, um sie in ihren Bewegungen mit der weniger betroffenenKörperhälfte in Einklang zu halten. Solche Behandlungen sind in der Regel langfristig.

VonAdmin_julien

Manuelle Therapie

Gelenkbehandlung durch Mobilisation undDehnung

Bei der manuellen Therapie werden Funktionsstörungen der Gelenke, z.B. durch „falsche“ Bewegungen und längere Ruhigstellung, untersucht und behandelt. MitHilfe spezieller Grifftechniken werden Gelenke mobilisiert und gestörte Muskelfunktionen wieder hergestellt. Dies führt häufig zu einer schnellen Schmerzlinderung.Wir untersuchen dabei zunächst Ihre Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

VonAdmin_julien

Massage

Behandlung von verspannter Muskulatur

Diese seit Jahrtausenden erfolgreich und schmerzlindernd praktizierte Behandlungsmethode löst insgesamt verspannte Muskeln wie auch punktuelle Verklebungen einzelner Muskelpartien.
Prinzipiell handelt es sich bei Massage um einen eigenständiges Heilmittel. Darüber hinaus ergänzt die Massage aber auch andere krankengymnastische Behandlungstechniken.
Neben der klassischen medizinischen Massage kann die häufig als „Wellness-Massage“ bezeichnete Behandlungsform der Entspannungsmassage für Stressabbau und Wohlbefinden sorgen. Beide Formen können Sie natürlich auch als privatzahlender Kunde in Anspruch nehmen.